Immer mehr Frauen entscheiden sich für Brot.

Brot

ROSSHÄUSERN – Gemäss einer heute veröffentlichten Statistik hat die Anzahl der Singlehaushalte in der Schweiz drastisch zugenommen.
Wie neueste Untersuchungen des Bundesamtes für Zeug und Sachen zeigen, nimmt sowohl die Geburtenrate wie auch die durchschnittliche Anzahl Kinder pro Frau in besorgniserregender Weise ab. Befragt man Demographieexperten nach den Gründen, werden solche natürlich immer wieder gerne an den Haaren herbeigezogen (die Gründe, nicht die Experten). Ob absteigende Kopulationsrate, längere Ausbildungen, Jugendwahn, Selbstverwirklichungsdrang, DJ Bobo oder Impotenz durch Tupperware-Weichmacher und übermässigen Konsum von leckeren Fertigmenus der Marke “Ann Asbest”, alles Verhohnepipelung* und Augenwischerei! Schonungslos offenbart uns diese Anzeige die ganze unerträgliche Wahrheit. Immer mehr Frauen bevorzugen ein frisches Brot einem Techtelmechtel mit einem potentiellen Begatter. So sagte uns zum Beispiel A.K.** aus B. (30, Angestellte): “Wieso soll ich mit einer beliebigen Hackfresse, welche ich auf der Strasse kennenlerne etwas anfangen, wenn mir doch Brot alles gibt was ich brauche?”
Ein Teufelskreis! Brot riecht gut, ist eine vorzügliche Sättigungsbeilage, verwickelt niemanden in anstrengende Gespräche, ist genügsam, macht keine Unordnung, flirtet nicht mit anderen Frauen, ist nicht eifersüchtig und man kann es ohne Murren überall hin mitnehmen, um nur einige wenige der bestechenden Vorteile von Gebäck gegenüber Gemahl zu nennen.

*Verhohnepipelung: Siehe Mumpitz.
**Name der Redaktion bekannt.

Dieser Beitrag wurde unter Kolumnen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Immer mehr Frauen entscheiden sich für Brot.

  1. Pasci sagt:

    Eine Studie der Hochschule fuer Backwaren hat erwiesen, dass der Baguette*-Verkauf bei Singlefrauen unter 25 in den letzten Jahren massiv zugenommen hat..
    Waere ich eine Frau, wuerde ich auch Baguettes kaufen, Baguettes sind billiger als gewisse “Zweckerfuellungsutensilien”**, die bei Beate gekauft werden koennen..

    *ein langgestrecktes, knuspriges Weißbrot (bedeutet wörtlich “Stöckchen” bzw. “Stab”)
    [FSK 18]
    **olisboi oder andere batteriebetriebenes Spielzeug aus Kunststoff oder Silikon
    [/FSK]

  2. legap sagt:

    Genau, und Brot wird im Gegensatz zur gemeinen Salatgurke oder einem erigierten Glied im Verlaufe der Zeit immer härter! Fragt sich nur, was der Beck dem modernen Mann empfiehlt – ein Apfelkuchen wär wohl zu trivial. Wie wär’s mit einem Bienistich…?

  3. Eddi sagt:

    mmmh…….. jetzt finde ich es aber schon ein wenig irritierend, dass meine Nachbarin um die Ecke, sich immer eine 1’Pfündige St.Galler-Semmel beim Bäcker holt !?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>