Und täglich grüsst das Murmeltier

Obige drei flauschige Nagetierchen begrüssen einem analog dem sprichwörtlichen Murmeltier momentan täglich von den Plakatwänden der Stadt Bern. Ein Sujet, das ohne Zweifel Jung und Alt erheitert und erfreut. Vor allem gerade die Kleinen werden doch hier angesprochen von den herzigen Fellbällen. So scheint es mir jedenfalls als in Marketingbelangen eher unbescholtenem Zeitgenossen. Umso befremdlicher ist es dann, wenn das Auge vom Bild zum Text weiterschweifet und dort liest: “Fischen Jagen Schiessen”. Das finden dann die Kinderlein nämlich gar nicht mehr so lustig, wenn der jagdinteressierte Waffennarr an der so beworbenen Messe eingeladen wird zu fachsimpeln über grobes Schiessgerät, nur um dann mittels einer Neuerwerbung – erst noch zum Messepreis – den herzigen Murmeli mit lautem Knall begleitet von freudentrunkenen Halali-Rufen den Garaus zu machen. Hernach muss man sich dann auch nicht verwundern, wenn die lieben Kleinen alsbald eifrig der Jugendgewalt zuzusprechen beginnen.

Dieser Beitrag wurde unter Kolumnen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Und täglich grüsst das Murmeltier

  1. Master Fu sagt:

    Wie schön, von dir wiedermal zu hören! Man glaubte dich bei den Murmeltieren im gemütlichen Bau verlocht bis der Frühling wieder spriesst, wenn nicht gar den Weidmännern grausig zum Opfer gefallen und gehäutet.

  2. Pingback: Fischen Jagen Abknallen. | dglauser.ch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>